Digitaler Zwilling - DIE DOPPELHERZEN

Letzte Aktualisierung: 26. Mai 2024
Direkt zum Seiteninhalt

Digitaler Zwilling

Sehr geehrte Damen und Herren,

mein Name ist Julius Gockeln und als Student im Masterstudiengang "Management Information Systems" an der Universität Paderborn verfasse ich derzeit meine Abschlussarbeit im Kontext der Digitalisierung des Gesundheitswesens.
Ich schreibe Ihnen, da ich zur Evaluation meiner Ergebnisse Interviewpartner suche.

Thema meiner Ausarbeitung ist der Digitale Zwilling im Gesundheitswesen, also die virtuelle Repräsentation physischer Zustände, z.B. der Zustand eines Patienten.
Als konkretes Anwendungsszenario betrachte ich dabei die komplikationsvermeidende Nachsorge von LVAD-Patienten. Hierzu habe ich unter anderem eine prototypische Entwicklung vorgenommen, die das Patientenmanagement anhand eines Digitalen Zwillings  individualisieren und gleichzeitig vereinfachen soll, um mögliche Komplikationen wie eine Driveline-Infektion frühzeitig aufzudecken.
Diese Lösung konnte ich bereits einigen VAD-Koordinatoren und Ärzten vorstellen. Ergänzend möchte ich auch Patienten mit einbeziehen, um deren Feedback mittels Interview abzufragen. So möchte ich z.B. gerne erfahren, wie die Funktionen der entwickelten Lösung, aber auch die generelle Akzeptanz für derartige Systeme von Betroffenen bewertet werden.

Ein Interview kann persönlich, per Videoanruf, per Telefon oder auch schriftlich durchgeführt werden. Je nachdem kann ich vorab eine Videosequenz zur Vorstellung der Lösung bereitstellen oder diese eben im direkten Austausch präsentieren. Die Durchführung eines Interviews wird nicht länger als 30 Minuten dauern. Ich kann mir auch vorstellen mehrere Personen gleichzeitig einzubeziehen, sodass auch eine Diskussion untereinander entstehen kann.
Hinsichtlich eines bzw. mehrerer Termine bin ich sehr flexibel, mit Blick auf meine Abgabefrist sollten die Interviews jedoch bis zum 01.06.2024 abgeschlossen sein.
Kontaktieren Sie mich bei Interesse gerne über die nebenstehende eMail Adresse.

Mit freundlichen Grüßen
Julius Gockeln
Zurück zum Seiteninhalt